Federn gelassen

Sonntag Nachmittag in der S2:
Zugestiegen am SBhf Brandenburer Tor, nimmt ein vierköpfiges Grüppchen Platz in der Bahn. Alle sind über und über mit weissen Federn bedeckt.

Die hatten wohl mit jemandem ein Hühnchen zu rupfen.

Dass es wohl ein ganzer Hühnerstall gewesen sein muss fiel auf der Rückfahrt auf. An jeder Station wehten weisse Federn en masse durch die Gegend.
Ob der Mob jetzt doch den Bundestag gestürmt und die Anwesenden teeren und federn liess?

Des Rätsels Lösung war ein Flashmob auf dem Pariser Platz. Kollektive Kissenschlacht. :)

smoking jaws

Fleischfressende Pflanzen sind ja gemeinhin bekannt. Was aber hier in Berlin zum Teil wächst, scheint einer völlig neuartigen Species anzugehören.

Vermutlich extra gezüchtet um die Tabac-Industrie zu unterstützen. Und zugleich die aufwändige und teure Production von Aschenbechern redundant zu machen. :)

Gesehen in Berlin-Moabit.